Angebote für Flüchtlinge

in Kürten

Der Garten

Die ursprüngliche Idee, den Flüchtlingen einen Garten zur Verfügung zu stellen, ist bereits realisiert worden. Der ehemalige Gemüsegarten des Bauernhauses wird wiederbelebt.


Für Menschen, die aus Syrien, aus dem Irak oder aus Afghanistan kommen, ist die bergische Erde ein ungewohntes Material. Lehmig und schwer, widersetzt sie sich den Grabegabeln und Spaten.

Nachdem die Grasnarbe abgetragen war, begann das Pflanzen und Säen. Es sprießen Salatpflänzchen, Kohlrabi, Kartoffeln, Zwiebeln. Die Johannisbeersträucher versprechen reiche Ernte.

Anfang Juli sah es so aus:


Alle können mitmachen.

Möchten Sie sich beteiligen?
Schreiben Sie uns hier.


Weitere Gartenbilder sehen Sie in der Galerie.

Sie möchten Mitmachen?

Schreiben Sie uns hier